Buch “Glücklich ohne Geld!”

Buch "Glücklich ohne Geld" Cover

Raphael Fellmer lebt komplett ohne Geld – er verdient nichts, er bezahlt nichts. Sein Essen holt er sich von diversen Biosupermärkten, wo er es vor dem Wurf in die Tonne rettet. Er lebt von dem, was in der Überflussgesellschaft zu viel produziert und in der Regel vernichtet wird.

Diese Entscheidung trifft Fellmer vor drei Jahren, auf einer Reise ohne Geld und per Anhalter von Holland mit dem Segelboot über den Atlantik, die ihn über Brasilien durch Zentralamerika bis nach Mexiko führt. Zurück in Deutschland steht seine Entscheidung fest: Genau so möchte er weiterleben. Er ernährt sich vegan von weggeworfenen Lebensmitteln, die noch genießbar sind, aber nicht mehr verkauft werden können. »Lebensmittel retten« nennt er das. Seine Klamotten bekommt er gebraucht von Freunden und Verwandten. Mit seiner Konsumverweigerung will der dreißigjährige Berliner aufzeigen, wie viele Ressourcen heute unnötig verschwendet werden.

Er beschreibt, wie ein Leben und Alltag ohne Geld aussehen kann, berichtet aus praktischer Erfahrung und erzählt von packenden Begegnungen mit Menschen, die über diesen Lebensentwurf erst staunen – und dann ins Nachdenken kommen. Es ist auch die Geschichte eines Menschen, der anders und erfüllter und vor allem freier leben will.

Wege um das Buch zu lesen:

Für alle die das Buch kostenfrei lesen möchten, hier gibt es verschiedene Downloadmöglichkeiten. Für die die lieber ein echtes Buch in den Händen halten wollen, bitte bestellt es am besten bei einem lokalen Buchladen in Eurer Gegend bzw. fragt in der nächst gelegenen Bibliothek nach dem Buch, dieses kann dort auch normalerweise bestellt werden.

Hier die 2. Auflage (verbesserte und erweitert) zum kostenfreien Download:

 

Download PDF Version (1,9 MB)

PDF: Buch “Glücklich ohne Geld!” – Raphael Fellmer


 

EPUB Version Hier Downloaden (2,0 MB)

Epub: für alle anderen Ebooks


 

Amazon Kindle

http://www.amazon.de/dp/B00CWPY8PY


 

Apple Store (für Ipad, Ipod, Iphone etc.)

https://itunes.apple.com/us/book/glucklich-ohne-geld!/id651279251?l=de&ls=1&mt=11


 

Google Play Store (für Android, Tablets etc.)

https://play.google.com/store/books/details/Raphael_Fellmer_Gl%C3%BCcklich_ohne_Geld?id=Ol_qRXETF9cC

 

16 Thoughts on “Buch “Glücklich ohne Geld!”

  1. Grossartig, danke. Nach Mark Boyle’s Buch freue ich mich auf Deine Perspektive.

    Übrigens, ich habe im Zeitungsinterview gelesen, dass du Vater bist? Wie alt ist dein Kind?
    Wir haben eine zehn Monate alte Tochter, und sie möchte ihre sommerkleider weitergeben

    Ansonsten möchten wir Dich herzlich einladen bei uns in Kreuzberg/Wrangelstrasse

  2. Bettina on 18. November 2013 at 17:08 said:

    Ich finde die Idee auch nicht schlecht. Allerdings hat Raphael mehr Chancen von anderen Leuten etwas umsonst zu bekommen, weil er eben schon so bekannt ist.
    Wenn ICH jetzt sagen würde ich möchte jetzt ohne Geld leben – dann bekomm ich einen Freifahrtschein in die Klapse.
    Ausserdem glaube ich, wenn das sehr viele Leute machen würden, würden diejenigen, die Geld hart verdienen langsam die Nase voll haben, von denen die OHNE Geld leben und NIX mehr geben.

    Das mit dem Ressourcen schonen, ohne Auto, Lebensmittel aus dem Container,… find ich nicht schlecht – auf der sparsamen Schiene fahr ich auch. (hatte heuer im Frühjahr einen Autounfall und wollte danach KEIN Auto mehr – da hat man mir gleich einen Termin beim Psychiater angeboten; hab jedoch wieder eins, weil ich in meinem Beruf auf das Auto angewiesen bin – hab zuviel zu transportieren, bin Handpuppenspielerin mit mobiler Kasperlbühne).
    Aber das OHNE Geld leben wird auf DAUER nicht funktionieren.

    Sorry, aber das ist meine Meinung.

  3. Bevor ich Dein Buch zu lesen begann dachte ich noch: ohne Geld zu leben funktioniert eigentlich nur, wenn mensch voller Liebe und (Selbst)Vertrauen durch die Welt geht und die not-wendige Beziehungsgesellschaft einfach mal vorweg nimmt. Meiner Meinung nach tust Du das, Raphael. Ich bin Dir dafür dankbar – und für Dein in “diese” Welt gehen und Dich so authentisch zeigen!
    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß es ein wunderbares Gefühl ist, die Welt mit Liebe zu beschenken. Noch wundervoller ist, von ähnlichen Erfahrungen in Deinem Buch zu lesen. Dennoch werde ich es wohl in diesem Erdenleben nicht mehr schaffen, geldlos zu leben. Doch achtsam(er) hoffe ich zu werden…

  4. Alexandra on 23. November 2013 at 20:11 said:

    Gutes Buch, für mich habe ich aber beschlossen, den Weg der “Bequemlichkeit und bisheriger Konditionierung” weiterzuleben. Ich bin nicht so mutig.

  5. Pingback: Rezension: Raphael Fellmer. Glücklich ohne Geld! – muenchen-querbeet.de

  6. ralf will on 27. November 2013 at 17:52 said:

    hi raphael,

    danke für das buch und deine erfahrungen
    und vorallem auch für dein umfangreiches wissen welches du mit uns teilst.
    geld ist eine sucht gleich einer droge ohne die der mensch glaubt nicht leben zu können, und wie mit jeden abhängigen braucht es zeit sich von dieser droge zu erholen. ein freund zitierte vor kurzen einn satz von vor langer zeit, das ging ungefähr so…. heller als die sonne , reiner als der schnee, weiter als der äther ist dein sein selbst, bist du.

    die materille welt trennt den menschen von dem was er ist. und macht ihn krank. kinder bekommen in unserer leistungsgesellschaft zuckererkrankungen im alter von fünf jahren, es ist garnicht mehr die frage möchte ich mir den neuen weg leisten, sondern wenn ich nicht bereit bin mich zu ändern, werde ich auf dieser welt keine freude, kein selbstbewußtsein kein leben entwickeln und schon garkeine erfüllung. leute , deshalb keine angst, ihr seit beschützt und ihr müßt euer leben nicht von heute auf morgen ändern, sonder einfach achtsamer werden. die reise lohnt sich.

    das leben ist ein abenteuer, rauf auf die starße, ihr seit beschützt , ihr könnt nur gewinnen.

    unsere erde ist nicht world disney, unsere welt ist natur und wer die regeln nicht kennt wird sein geld nicht essen können. wer nicht achtsam ist wird wohl verzweifeln. es gibt einfach tatsachen. daher wünsche ich mir natürlich sehr ein aufwachen, alleine schon um das eigene leid zu mildern und die wahre kraft und die lebensenergie zu entdecken, um ein erfülltes leben zu leben. da kann ich nur sagen, das du raphael da viel wahres erzählst und das ist das was unsere zeit braucht, die wahrheit. den jungen leuten möchte ich sagen, nimmt die rosarote werbebrille runter und schaut euch die erwachsenen genau an, denn das ist das was euch erwartet wenn ihr die 30 überschritten habt.

    ok , das wars grins
    ralf

  7. LUCIE on 1. Dezember 2013 at 15:33 said:

    hallo :) Ich finde das gar nicht mal schlecht, Lebensmittel zu ´retten´! Ic hwürde gerne wissen, wie du das anstelltst: redest du mit den Supermärkten, hast du irgendwas unterschreiben müssen, oder wie bist du da rangegangen und was hast du gesagt?? Ich würde das gerne probieren, wohne in Stuttgart! Wäre dankbar für Tips :)

  8. Pingback: Glücklich ohne Geld – Raphael Fellmer | greenfairplanet

  9. Pingback: Frohes Neues … - Raphael Fellmer

  10. Pingback: Schnipsel aus Literatur, Wissenschaft und Politik – Teil 6 » Duftender Doppelpunkt

  11. Pingback: Neo-Liberalismus und »Freie Marktwirtschaft« | Alpheraz Blog

  12. Pingback: Ohne Geld leben….Video über Raphael Fellmer | Frau mit Bart

  13. Pingback: Die Müllcontainer vor dem Butterberg | The Intelligence

  14. Pingback: Träumen mit Raphael Fellmer | Praxis-Blog der Praxis Hokairos

  15. Pingback: Über mein Konsumverhalten und wie das Leben mich täglich beschenkt | ROHCOAST

Hinterlasse eine Antwort